Großes Saisonfinale in Imola
Oktober 6, 2016

paul-ricard-20Eine grandiose Saison 2016 neigt sich dem Ende zu. In diesem Jahr gab es alles, was das Fanherz begehrt: Packende Rennen, große Überraschungen, aber auch spektakuläre Crashes. Am Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola findet nun der krönende Saisonabschluss statt

Die Meisterschaften mögen zwar entschieden sein, doch das bedeutet nicht, dass es einer der Piloten jetzt ruhiger angeht. “Ich komme nach Imola, um zu gewinnen. Ich möchte die Saison mit zwei Siegen abschließen“, so der frischgebackene FORMULA Champion Christopher Brenier.

Aber auch die Konkurrenz möchte sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Der Österreicher Chris Höher schielt mit einem Auge auf seinen dritten Saisonsieg, Luis Michael Dorrbecker aus Mexiko möchte den Schwung des Sieges in Brünn mitnehmen. Der Deutsch-Mexikaner kämpft mit Salvatore de Plano um die Vizemeisterschaft in der Klasse.

2016_img_CIGT_Drivers_Portraits_medie_romani_1Mit Emanuele Romani, ‚Tintin‘ und Philipp Sager gibt es gleich drei Debütanten in der FORMULA Klasse. Jeder von ihnen will natürlich sein Können sofort unter Beweis stellen und auf sich aufmerksam machen. In Brünn gab es zuletzt einige Überraschungen am Podium.

Ingo Gerstl hat sich in Brünn die Meisterschaft in der OPEN Klasse gesichert und wollte im Anschluss „nur schnell nach Hause und mit all Mechanikern bei einem Essen feiern.“ In Imola will der Österreicher nun noch einmal abräumen.

Aufgrund von Elektronikproblemen kann Gerstls Erzrivale Klaas Zwart nicht an den Start gehen, dafür kommt aber neue Konkurrenz, denn es gibt einen prominenten Neuzugang in der OPEN Kategorie zu vermelden. Ex-Formel 1 Pilot Tarso Marques verstärkt an diesem Wochenende VES Racing. Der frühere Teamkollege von Fernando Alonso möchte natürlich zeigen, was noch in ihm steckt.

Für Peter Milavec gibt es nochmal die Chance endlich seinen ersten Saisonsieg zu holen. Der Mann ChampCar Pilot kämpft noch gegen Frits van Eerd um die Vizemeisterschaft. Der Niederländer ist diesmal wieder in seinem Minardi PS04B am Start. Bernd Herndlhofer gibt in Imola sein Comeback und will genauso vom Champagner kosten, wie Hans Laub. Der Deutsche blieb im zweiten Rennen in Brünn wenige Meter vor der Ziellinie ohne Sprit stehen und verlor so P3 an Wolfgang Jordan. H&A Racing Pilot Jordan brach sich vor wenigen Tagen das Schlüsselbein und fällt verletzungsbedingt aus.

Die Wettervorhersage sagt für das gesamte Wochenende Mischbedingungen voraus. Bei Temperaturen bis zu 20 grad Celsius, sollen vereinzelt Schauer auftreten.