Neuer Pirelli P Zero für BOSS GP
März 18, 2020

Exklusiv für Fahrer und Teams von Europas aufregendster Rennserie.

Pirelli präsentiert für die Saison 2020 einen neuen Trockenreifen in der BOSS GP-Serie. Dieser Reifen soll geübten Fahrern schnellere Rundenzeiten ermöglichen und weniger geübten den Umgang mit dem „schwarzen Gold“ erleichtern. Pirelli-Serienbetreuer Thomas Hummer erklärt: „Um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben, verwenden wir nur eine Reifenmischung. Diese muss bei fünf Grad in Hockenheim funktionieren, aber auch bei 38 Grad in Monza.“

Beim neuen Slickreifen wurde in der Entwicklung darauf geachtet, das Temperaturfenster (in dem der Reifen am besten arbeitet) so groß wie möglich zu gestalten. Der P Zero 2020 nimmt die Temperatur schneller auf und speichert sie länger als die bisherige Reifenmischung. Damit soll die Gefahr von Drehern beim Abkühlen der Reifen, etwa nach Safety-Car-Phasen, verringert werden.

Einzigartig: violette Farbmarkierung

Erkennbar ist der neue P Zero BOSS GP von außen an zwei Kennzeichen: Einerseits an der violetten Seitenwand, anderseits an der aufgedruckten Kennung „BGP“. Wie schon bisher funktioniert der Pirelli-Reifen auf Formel-1-Autos genauso wie etwa auf Formel-2-Boliden (ehemals GP2) und WSbR-Autos. Vorne wird die Dimension 245/660 R13 verwendet, an der Hinterachse 325/660 R13. Der Regenreifen Cinturato bleibt unverändert.

A Pirelli engineer checks the tyre pressure
Pirelli-Ingenieure helfen den Teams mit ihrer Expertise
Credit: Michael Jurtin/BOSS GP

Betreuung auf Formel-1-Niveau

Der neue Reifen ist ausschließlich für eingeschriebene Teams und Fahrer für Rennen zur BOSS GP-Serie vorgesehen. „Motorsport ist in der DNA von Pirelli. Überall wo wir Passion sehen, wo wir Emotion miterleben, müssen wir zuhause sein – und das spüren wir in der BOSS GP!“, so Hummer über die Beweggründe von Pirelli, als Partner der BOSS GP-Serie aufzutreten. Bei der Montage werden die Formel-1-Standards eingehalten, außerdem sind Ingenieure von Pirelli bei den BOSS GP-Events vor Ort. Diese beraten die Teams bei der richtigen Handhabung der Pneus. Reifen-Bestellungen werden weiterhin über Partner „Reifen Hollerweger“ abgewickelt.

Produziert werden alle BOSS GP-Reifen im Formel-1-Werk von Pirelli in Rumänien. Der italienische Reifenfabrikant kann in der Entwicklung für die hohen Anforderungen im Motorsport auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Pirelli ist derzeit u.a. Ausrüster der Formel-1-Weltmeisterschaft, der GT3 World Challenge und ab 2021 in der Rallye-WM.

Titelbild: Matteo Braga von Pirelli mit dem BOSS GP-Reifen für 2020
Credit: Michael Jurtin/BOSS GP