Stellungnahme zum Tod von Charlie Whiting
März 14, 2019

Die Organisation, Teams und Fahrer der BOSS GP trauern um Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting.

Charlie Whiting ist gestern im Alter von 66 Jahren in Melbourne verstorben. Der Brite war fast fünf Jahrzehnte Teil des Grand-Prix-Rennsports. Whiting kannte auch die BOSS GP sehr gut und war mitverantwortlich, den Gastauftritt der Serie beim Deutschland Grand Prix 2018 zu ermöglichen.

Die BOSS GP-Familie spricht hiermit ihr aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl mit den Angehörigen aus.

 

Foto: F1.com