Marques und Dorrbecker holen sich die Pole Positions
Oktober 8, 2016

bossgp_imola_qualy-34Der ehemalige F1-Pilot Tarso Marques hat sich in seinem ersten BOSS GP Qualifying die Pole Position in der OPEN Klasse gesichert. Luis Michael Dorrbecker profitierte von einem 10-Plätze Grid Penalty für Chris Höher

Tarso Marques hat nichts verlernt. Der Brasilianer vom Team VES Racing positionierte seinen Benetton B197 mit einer Zeit von 1:28;568 an der Spitze des Feldes. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, alles fühlt sich gut an, ich fühle mich wohl und ich werde alles für den Sieg geben.“

Platz zwei sicherte sich Frits van Eerd, ebenfalls VES Racing. „Wir haben gestern den ganzen Tag kleinere technische Probleme gehabt, heute läuft es richtig gut. Ich denke ein Podium sollte drin sein, ich werde auf jeden Fall alles geben!“

Peter Milavec wurde Dritter, war aber alles andere als glücklich. „Ich kriege die Reifen nicht auf Temperatur. Ich brauche 5-6 Runden bis ich endlich mal pushen kann. Ich bin bis zu 3 Sekunden langsamer als gestern.“ Für Hans Laub ist das Wochenende nach einem technischen Defekt bereits beendet.

bossgp_imola_qualy-5In der FORMULA Klasse fuhr Chris Höher die schnellste Zeit, doch der Top Speed Pilot hatte noch einen 10-Place Grid Penalty aus Brünn und geht so von P12 ins Rennen. Den ersten Startplatz erbte so Luis Michael Dorrbecker von der Torino Squadra Corse, mahnte aber: „Höher ist sehr schnell. Ich denke, er wird rasch aufschließen.“ Höher plant auch volle Attacke: „Der Speed ist da, aber die Strecke bietet kaum Überholmöglichkeiten. Wenn ich am Ende auf dem Podium stehe, bin ich glücklich.“

Platz 3 ging an Mahaveer Raghunathan aus Indien, vor Christopher Brenier. „Wir mussten mit alten Reifen fahren und waren deswegen etwas langsamer als wir eigentlich sind. Der Kampf um das Podium wird sehr schwer“, so der neue FORMULA Champion aus Frankreich.